Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
Cosimas Lounge

Cosimas Lounge

Mein fabelhaftes Allerlei

Cosimas Lieblingsfilm der Woche - "Der kleine Horrorladen"

Hallo liebe Filmfans,

heute möchte ich euch mal einen Film der besonderen Art vorstellen - einen Musical-Film :) Aber nicht irgendeinen, sondern einen mit ganz hohem Kultfaktor - "Der kleine Horrorladen" ("Little Shop of Horrors") :)

Der "Horrorladen" ist zunächst der Blumenladen von Mr. Mushnik, wo er und seine Angestellten, Audrey und Seymour, Tag für Tag auf Kundschaft warten - doch die bleibt aus in der Skid Row, einem slum-ähnlichen Stadtteil von New York :( Dadurch will Mushnik den Laden schließen, doch Audrey macht ihn aufmerksam auf die "wahnsinnig tolle neue Pflanze", die Seymour nach einer Sonnenfinsternis bei einem alten Chinesen gekauft hat. Mushnik ist nicht überzeugt, doch er lässt Audrey die Pflanze, die Seymour auf den Namen Audrey II getauft hat, im Schaufenster platzieren. Kaum getan, kommt schon der erste Kunde in den Laden und kauft die doppelte Menge Rosen, weil Mushnik keinen Hundert-Dollar-Schein wechseln kann.

Von diesem Zeitpunkt an boomt der unscheinbare Blumenladen plötzlich. Vorsichtig versucht Seymour seiner heimlichen Liebe Audrey näher zu kommen, die jedoch mit dem sado-masochistischen Zahnarzt Orin Scrivello zusammen ist. Dabei träumt sie von einem aufmerksamen Mann wie Seymour und einem Häuschen, irgendwo im Grünen.

Eines Tages findet Seymour heraus, dass Audrey II am besten wächst, wenn er sie mit Blut füttert. Doch umso größer die Pflanze wird, desto mehr entwickelt sie ein unheimliches Eigenleben: sie spricht plötzlich mit Seymour und stiftet ihn an, den niederträchtigen Zahnarzt Orin Scrivello, der Audrey immer wieder schlägt und mies behandelt, an sie zu verfüttern - um weiter zu wachsen und Seymours Chancen bei Audrey zu erhöhen.

Bangen Herzens geht Seymour in die Praxis des Zahnarztes, um ihn zu erschießen, doch dieser tötet sich aus Versehen selbst mit einer Überdosis Lachgas. So muss Seymour "nur" seine Leiche zum Blumenladen schleppen und ihn in mundgerechte Häppchen für Audrey II hacken.

Doch er wird dabei von Mushnik beoabachtet, der ihn erpresst - entweder er verlässt die Stadt, überlässt ihm Audrey II und verrät ihm das Wuchsgeheimnis oder er liefert Seymour bei der Polizei ab - das ist Mushniks Todesurteil, denn Audrey II ist hinter ihm, hat alles gehört und verschlingt ihn.

Lediglich bei Audrey hat Seymour mehr Glück, denn die beiden finden zueinander und wollen heiraten. Seymour will weg aus der Skid Row und neu anfangen, weit weg von fleischfressenden, blutrünstigen Pflanzen, da er mittlerweile erkannt hat, dass Audrey II mitnichten nur sein Bestes will. Nachdem sie versucht hat, Audrey ebenfalls zu verspeisen, ist für ihn das Maß voll - es kommt zum finalen Showdown zwischen ihm und Audrey II, die ihm nun offenbart, dass sie eine Mutterpflanze aus dem Weltall ist, die zur Erde geschickt wurde, um die Weltherrschaft an sich zu reißen und die Menschheit auszurotten. Doch es gelingt ihm, Audrey II zu vernichten - oder etwa doch nicht?! ;)

Diese Filmversion von "Der kleine Horrorladen" aus dem Jahr 1986 von Frank Oz basiert auf dem gleichnamigen Musical, welches wiederum inspiriert wurde von einer ebenfalls gleichnamigen Verfilmung aus dem Jahr 1960 von Roger Corman, einem sogenannten B-Movie.

Bemerkenswert sind sowohl die überragenden Hauptdarsteller, als auch die brilliant besetzten Nebenrollen und Cameos.

Rick Moranis aus den "Ghostbuster"-Filmen spielt den leicht trotteligen, aber gutherzigen und liebenwerten Seymour Krelborn, der von Mushnik als Waise von der Skid Row aufgelesen wurde und fortan für Essen und Unterkunft in dessen Blumenladen arbeitet.

Ellen Greene, die lispelnde, von Minderwertigkeitskomplexen geschüttelte Audrey, hatte diese Rolle bereits bravourös Off-Broadway dargestellt. Dennoch war sie nicht die erste Wahl. Namen wie Cyndi Lauper oder Barbra Streisand sollen Gerüchten zufolge zur Debatte gestanden haben, doch rückblickend sagt Regisseur Oz: "Ich könnte mir tatsächlich keine andere Audrey vorstellen."

Der Preis für die genialste Nebenrolle geht definitiv an Steve Martin als gewalttätiger Zahnarzt mit Vorliebe für Lachgas ;) Außerdem dauerte es 6 Wochen, bis alle seine Szenen im Kasten waren, weil er immer wieder mit neuen Ideen kam, wie zum Beispiel der Krankenschwester die Faust ins Gesicht zu rammen oder einer Puppe den Kopf abzureißen, um seine sadistische Ader zu zeigen.

Kommen wir zu den teilweise etwas größeren Cameos. Der unvergleichliche John Candy stellt Wilk Wilkinson, einen verrückten Radiomoderator dar, der Seymour wegen seiner Pflanze im Radio interviewt.

Ganz großartig auch Bill Murray, ebenfalls bekannt aus den kultigen "Ghostbusters"-Filmen, aber auch aus aktuellen Blockbustern wie "The Monuments Men", in seiner Rolle als masochistischer Zahnarztpatient, der Dr. Scrivello nicht so viel Freude macht, weil er dessen Folter genießt, statt vor Angst zu schlottern. Übrigens hat er alle seine Dialoge improvisiert, sie sind in keinem Drehbuch zu finden, da der Charakter Arthur Denton zwar im B-Movie von 1960 enthalten - damals dargestellt von einem ganz jungen Jack Nicholson - jedoch aus der Bühnenfassung entfernt worden war.

Und auch James Belushi ist zu sehen als Patrick Martin, der viele kleine Audrey II's züchten will, um sie in ganz Amerika und schließlich weltweit zu verkaufen.

Kaum zu glauben, dass ursprünglich ein ganz anderes Ende vorgesehen war. Doch in der Urfassung, die der Bühnenfassung entsprach, sollte es tatsächlich so sein, dass Audrey von der Pflanze verschlungen wird, von Seymour befreit wird, aber ihren schweren Verletzungen erliegt und sterbend Seymour bittet, ihren Körper der Pflanze zu überlassen, damit sie schließlich doch noch irgendwohin kommt, wo es grün ist, wie sie es sich immer gewünscht hat. Daraufhin will Seymour Selbstmord begehen, stürzt sich jedoch in einen letzten Kampf mit Audrey II, die ihn schließlich ebenfalls frisst und ihren Plan der Weltherrschaft durchführt, wie der alternative Schluß in einer eindrucksvollen Sequenz zeigt.

Doch dieses düstere, bittere Ende fand bei einer Testvorführung in San Jose keinen Anklang. Zitat Frank Oz: "Es gab für jede Musicalnummer Applaus, sie liebten es, es war einfach fantastisch...bis Rick und Ellen starben, und dann wurde aus dem Kino eine Tiefkühltrühe. Es war grauenhaft und die Ergebnisse waren es auch. Du brauchst 55% "empfehlen", um wirklich zu veröffentlichen und wir bekamen 13%. Es war ein totales Desaster." Er bestand auf einer weiteren Testvorführung in Los Angeles, um zu sehen, ob es von dort eine andere Reaktion geben würde, doch es kam zur gleichen ablehnenden Haltung. Später berichtete er hierzu: "Ich lernte eine Lektion: auf der Bühne tötest du die Hauptrollen und sie kommen wieder raus für die Verbeugung - in einem Film kommen sie nicht für die Verbeugung raus, sie sind tot. Sie sind gegangen und so verlor das Publikum die Charaktere, die sie liebten, im Gegensatz zum Theaterpublikum, welches wusste, dass die 2 Menschen, die Audrey und Seymour gespielt haben, noch am Leben sind. Sie liebten diese Menschen und hassten uns dafür, dass wir sie ihnen genommen hatten."

Ihr könnt das originale Ende googeln und euch ansehen, aber das solltet ihr euch nur mit einem maximalen Vorrat Taschentücher antun :'(

Ich persönlich kann mit dem glücklichen Ende weitaus besser leben, aber das muss jeder für sich selbst entscheiden :)

Der Film stellt ein Gesamtkunstwerk aus Musik, Tanz, Drama, Liebe, Krimi und Science Fiction dar und bekommt von mir das Prädikat "Äußerst wertvoll" :)

Die für mich schönsten Songs des Films habe ich für euch angehängt und wünsche euch viel Spaß beim Anhören und Ansehen :)

(unter Verwendung von http://de.wikipedia.org/wiki/Der_kleine_Horrorladen_%281986%29 und http://en.wikipedia.org/wiki/Little_Shop_of_Horrors_%28film%29)

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=z0kSBiu1IGk

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=tgr9MQDG1qo

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post