Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
Cosimas Lounge

Cosimas Lounge

Mein fabelhaftes Allerlei

Cosimas Lieblingsfilm der Woche - "Constantine"

Meine lieben Fernsehgucker,

heute nun mein nächster Halloween-Tipp in Sachen Film ;)

Ich möchte euch den Film "Constantine" mit Keanu Reeves in der Titelrolle aus dem Jahr 2005 vorstellen.

Wie schon so oft, basiert auch dieser Film auf einer Comicreihe. Genau wie Asterix, Batman, Blade oder Iron Man lieferten gezeichnete Bilder die Grundlage für eine Verfilmung.

Die Vorlage hierfür lieferte "Hellblazer" von Jamie Delano und Garth Ennis; die Figur des John Constantine stammt allerdings von Comic-Schreiber Alan Moore aus der Serie "The Swamp Thing".

Die Handlung: In Mexico wird durch Zufall der "Speer des Schicksals" gefunden - die Waffe, die angeblich der römische Legionär Longinus benutzte, um Jesus Christus zu töten. Auf mörderischen Umwegen macht sich der Speer auf den Weg nach Los Angeles.

Dort lebt der Exorzist John Constantine, der mit seinem Gehilfen Chaz Kramer die Dämonen wieder dorthin zurückbefördert, wo sie hingehören: in die Hölle. Er hat die Gabe, Engel und Dämonen zu erkennen. Als Kind jedoch fiel es ihm schwer, diese Gabe anzunehmen und eine Elektroschocktherapie, die seine Eltern wegen seiner Visionen angestrengt hatten, endete schließlich damit, dass Constantine sich das Leben nahm. Für 2 Minuten war er tot - und direkt zu Besuch in der Hölle, denn Selbstmord ist laut Katholizismus eine Todsünde, die mit ewiger Verdammnis im Höllenfeuer geahndet wird.

Zwar konnte er gerettet werden, doch wie er im Film so treffend sagt: "Was würden Sie tun, wenn Sie in ein Gefängnis sollten, in dem die Hälfte der Insassen Ihretwegen einsitzt?" Constantine weiß also, was ihn nach seinem Tod erwartet - eine Hölle voller rachedurstiger Dämonen. Darum versucht er mit seinen Exorzismen quasi den Himmel zu "erkaufen", hoffend, dass Gott ihm seine jugendliche Todsünde verzeiht.

Erschwerend kommt hinzu, dass er bald sterben muss durch den Lungenkrebs, den er sich eingefangen hat durch jahrzehntelange Kettenraucherei.

Ganz andere Probleme dagegen hat die Polizistin Angela Dodson, deren Zwillingsschwester Isabel Suizid begangen hat. Isabel war Patientin in einer psychiatrischen Klinik wegen der gleichen Visionen, die auch Constantine wahrnimmt. Auch Angela verfügte als Kind über diese Gabe, verleugnete diese jedoch, als sie mitansehen musste, wie ihre Zwillingsschwester dafür als Irre abgestempelt wurde.

Auf dem Überwachungsvideo der Klinik hört Angela schließlich Constantines Namen und macht sich auf den Weg zu ihm. Er soll ihr helfen, zu beweisen, dass ihre Schwester ermordet wurde und keinen Selbstmord verübt hat, den sie als strenggläubige Katholikin niemals begangen hätte. Zunächst lehnt er ab, hilft ihr dann aber schließlich doch.

Sowohl Constantine, als auch Angela unternehmen einen kurzen, aber intensiven Kurzausflug in die Hölle und finden so heraus, dass der Sohn des Teufels, Mammon, hinter Isabel her war, um mit ihrer Hilfe eine Schreckensherrschaft auf der Erde zu errichten, welche die seines Vaters noch um Längen übertreffen soll. Durch ihren Suizid konnte Isabel diesen Plan vereiteln, jedoch rückt damit ihre Zwillingsschwester Angela in den Fokus von Mammon.

Es kommt zu einem Kampf zwischen Constantine und dem Halbdämon Balthasar (hinreißend böse: Bush-Frontmann und Gwen-Stefani-Gatte Gavin Rossdale <3 ), bei dem herauskommt, dass Mammon im Besitz des Speers des Schicksals ist und nur mit göttlicher Hilfe in unsere Dimension vordringen kann.

Schließlich wird Angela von einer unsichtbaren Kraft entführt, und Constantine sucht den auf Neutralität bedachten Pappa Midnite auf. Mit dessen Hilfe kann er herausfinden, wohin sie gebracht wurde. Gemeinsam mit Chaz kann Constantine zwar verhindern, dass Mammon Angelas Körper als Pforte in unsere Welt benutzen kann, doch Chaz wird dabei von einem unsichtbaren Angreifer getötet.

Mit seinen Kräften gelingt es Constantine diesen Angreifer zu entlarven - es ist der Erzengel Gabriel (absolut göttlich: die androgyne Tilda Swinton :) ), der ihm auch schon oft geholfen hat. Nun jedoch will er Mammon behilflich sein, auf Erden seine Schreckensherrschaft anzutreten, weil er die Menschen als unwürdig erachtet, in den Himmel zu kommen. Nur in allergrößter Not entwickeln seiner Meinung nach die Menschen die gebührende Würde für dieses Privileg und dieses sollen sie sich erarbeiten durch Mammons Herrschaft.

Kurz bevor Gabriel Mammon befreien kann, geht Constantine aufs Ganze: wieder begeht er Selbstmord, um Luzifer persönlich, der großes Interesse an seiner Seele hat, heraufzubeschwören. Constantine macht Luzifer auf Gabriels falsches Spiel aufmerksam, woraufhin Luzifer Angela rettet, seinen Sohn Mammon wieder mit sich in die Hölle nimmt und Gabriel seiner Rückendeckung von Gott beraubt. Gabriel wird ein gewöhnlicher Sterblicher.

Im Gegenzug für die Hilfe bei der Aufdeckung der Verschwörung gewährt Luzifer Constantine einen letzten Wunsch. Der besteht darin, dass er den Satan bittet, Isabels Seele aus der Hölle zu befreien und in den Himmel aufsteigen zu lassen. Luzifer stimmt zu, muss jedoch zu seinem Entsetzen feststellen, dass mit diesem selbstlosem Opfer Constantine der Weg in den Himmel offensteht. Doch da er in seiner Hölle mit den auf Rache an Constantine sinnenden Dämonen ein berechtigtes Interesse daran hat, selbst seiner Seele habhaft zu werden, rettet er lieber Constantines vom Lungenkrebs durch starkes Rauchen ohnin gefährdetes Leben, als ihn Gott zu überlassen.

Angela kommt schließlich wieder zu Bewußtsein, und Gabriel bietet Constantine an, ihn zu töten. Doch er lehnt ab und haut Gabriel stattdessen eine rein, um ihm, als zum Menschsein Verdammter, zu zeigen, was Schmerz ist ;)

Als sich Angela und Constantine voneinander verabschieden, bittet er sie, den Speer des Schicksals so gut zu verstecken, dass er nie wieder gefunden werden kann. Anschließend sieht man, wie Constantine sich einen Nikotinkaugummi in den Mund steckt - Lektion gelernt ;)

Im Epilog nach dem Abspann sieht man, wie Constantine Chaz' Grab besucht und dort sieht, wie Chaz ein Engel wird und in den Himmel auffährt.

Ich finde, dass der begnadete Keanu Reeves als John Constantine eine seiner besten Rollen EVER abgeliefert hat, weil es kaum einen Schauspieler gibt, der Verzweiflung und Zerrissenheit so glaubhaft darstellen kann wie er durch sein tragisch verlaufenes Privatleben.

Allerdings gibt es viele kritische Stimmen, größtenteils von Comic-Puristen, die gegen Reeves Darstellung rebellierten. Der Comic-Constantine ist blond, Brite mit braunem Trenchcoat sowie schlagkräftiger, redegewandter, gewitzter und mehr Armleuchter - Gemeinsamkeiten sind lediglich die Kettenraucherei, der Draht zum Übernatürlichen und der Schlips. Fazit: man kann es nicht allen Leuten Recht machen und da ich kein Comic-Fanatiker bin, kann ich den Film reinen Gewissens als einen hervorragenden Teil des Genres "Mystery" empfehlen :)

Als kleinen Vorgeschmack hab ich schonmal den Trailer für euch angehängt und wünsche euch angenehmes Gruseln :)
Viel Spaß & viele halloweenige Grüße von Cosima :)

(unter Verwendung folgender Quellen: http://de.wikipedia.org/wiki/Constantine_%28Film%29 und http://www.moviejunkies.de/constantine/2005/)

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post