Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
Cosimas Lounge

Cosimas Lounge

Mein fabelhaftes Allerlei

Cosimas Lieblingsfilm der Woche - "Twilight -Bis(s) zum Morgengrauen"

Meine lieben Filmfreaks,

vielleicht habt ihr schon sehnsüchtig darauf gewartet, vielleicht habt ihr es auch befürchtet - heute beginne ich damit, euch die wohl fantastischsten Filmadaptionen einer Buchreihe vorzustellen: Die "Twilight-Saga" :)

Wie bei so vielen anderen Dingen auch, gibt es bei "Twilight" nur 2 Möglichkeiten - entweder man liebt es oder man hasst es ;) Ich selbst zählte viele Jahre zu den Gegnern dieser Saga, weil ich seit jeher eine tiefe Abneigung gegen alles hatte, dessen Kinostart mit einem irrational großem Hype verbunden war. Gleiches gilt übrigens in meinem Fall auch für die Harry-Potter-Reihe und die Herr-der-Ringe-Trilogie ;) Ergo prallte Ende 2008 die in Amerika startende "Twilight"-Hysterie, die kurz darauf auch Deutschland erfasste, vollkommen an mir ab. Glitzernde Vampire, sexy Werwölfe? Ohne mich! Doch es war wie so oft meine Mom, die ungefähr 4 Jahre später mit einer Schnäppchen-DVD von Teil 1 nach Hause kam. Augenrollend und zähneknirschend hockte ich mich also daneben und sah mir auf dem heimischen DVD-Player das an, was ich seit Jahren erfolgreich mit hämischen Kommentaren überschüttet hatte ;) Und das war der Beginn einer tiefen und innigen Liebe zur Geschichte von Edward Cullen, Bella Swan und Jacob Black :)

Zur Handlung: Bella Swan (Kristen Stewart), 17 Jahre altes Scheidungskind aus Phoenix, Arizona, zieht von der Sonne in den Regen von Forks an der Washingtoner Küste. Um ihrer Mutter Renée mehr Zeit mit deren neuem Ehemann Phil zu gönnen, zieht Bella zu ihrem Vater Charlie (Billy Burke), dem Polizeichef von Forks. Dort trifft sie auch den ehemaligen Nachbarsjungen Jacob Black (einfach anbetungswürdig: Taylor Lautner) wieder.

An der neuen Highschool findet sie schnell Freunde und auch die Jungs bekunden mehr oder weniger offen ihre Sympathie für sie, doch bald begegnet Bella ihr Schicksal - der undurchschaubare und abweisende Edward Cullen. Er und seine Adoptivgeschwister Rosalie, Emmett, Alice und Jasper bleiben immer unter sich - aus gutem Grund, wie sich später herausstellt.

Als Bellas Tod bei einem Unfall auf dem Schulparkplatz durch Edwards schnelle Reaktion und übermenschliche Kraft verhindert wird, beginnt sie Fragen zu stellen, deren Beantwortung Edward ihr jedoch selbst überlässt. Hilfreich ist hierbei ein Gespräch am Strand von La Push mit Jacob Black, der ihr von der Legende der Quileute erzählt - den Werwölfen und den "kalten Wesen". Bei einem Besuch in Port Angeles geht sie in einen Buchladen, um mittels eines Buches über die Quileute nähere Recherchen anzustellen. Auf dem Rückweg gerät sie jedoch in die Hände einiger betrunkener Typen, die aufdringlich werden, und wie aus dem Nichts taucht Edward mit seinem Wagen auf, um sie zu retten.

Beim anschließenden Abendessen stellt Bella ihm wieder ihre Fragen, die er jedoch nur unzureichend und zögerlich beantwortet. So erfährt sie, dass er die Gedanken aller Leute im Raum lesen kann - außer Bellas. Und dass er versucht hat, sich von ihr fernzuhalten, sich jedoch zu ihr hingezogen fühlt.

Bellas weitere Recherche bringt sie schließlich zu der Vermutung, dass Edward ein Vampir ist. Damit konfrontiert, zeigt ihr Edward sein Geheimnis und den Grund, warum die Cullen-Geschwister bei Sonnenschein nicht zur Highschool gehen - weil die Sonne ihre Haut glitzern lässt wie ein Meer aus Diamanten. Kurz darauf stellt Edward Bella seiner Familie offiziell vor, von der sie auch weitestgehend freundlich aufgenommen wird. Lediglich Rosalie begegnet der Beziehung feindselig, weil sie um das Risiko ihrer Familie fürchtet mit einem Menschen unter Vampiren.

Kurz darauf gehen die Cullens mit Bella Baseball spielen, was für Vampire nur bei starkem Gewitter möglich ist. Während des Spiels tauchen jedoch 3 fremde Vampire auf, die sich anders als die Cullens - sie bezeichnen sich als Vegetarier, da sie nur Tierblut zu sich nehmen - von Menschenblut ernähren und bereits für einige Mordfälle in der Gegend von Forks verantwortlich sind. Dabei fliegt Bellas menschliche Identität auf und hetzt James, einen Tracker, auf ihre Spur. Laurent warnt im späteren Verlauf die Cullens vor James und Victoria, da er sie für sehr gefährlich hält.

Davon kann sich Bella kurze Zeit später überzeugen. Nach einem für ihren Vater inszenierten Streit mit Edward gibt sie vor, Forks allein zu verlassen. Gemeinsam mit Jasper und Alice flieht sie jedoch nach Phoenix. Dort wird sie von James angerufen, der angeblich ihre Mutter in seine Gewalt gebracht hat und sie allein sehen will, wenn sie nicht für den Tod ihrer Mutter verantwortlich sein will. Bella entwischt ihren zwei Beschützern, nur um festzustellen, dass James nicht ihre Mutter gefangenhält, sondern lediglich ein Amateurvideo von Bellas Kinderballett abgespielt hat.

Kurz bevor die Cullens zu Bellas Rettung eintreffen, gelingt es James Bella zu beißen und es kommt zum dramatischen Showdown in ihrem alten Ballettsaal - soll Edward die Verwandlung, die sich Bella so sehr wünscht, zulassen oder soll er das Gift aus ihrem Körper saugen in der Angst, nicht rechtzeitig aufhören zu können und sie dabei zu töten?

Ich bin zwar ein später Twihard geworden, aber ich bin meiner Mom unendlich dankbar, dass sie den Grundstein dafür gelegt hat :) Außerdem habe ich für diese Verfilmung das erste Gebot gebrochen unter Filmfans, was da lautet: "Erst das Buch lesen, dann den Film dazu ansehen!" - und bin leider sehr froh darüber. Denn anders als in 99% der Fälle finde ich das Buch schlechter als den Film :( Streckenweise musste ich mich wirklich zwingen, weiter zu lesen, da die sperrige Art zu schreiben und der holprige Stil im Allgemeinen mein Lesevergnügen sehr trübten. Umso mehr Respekt habe ich vor den Drehbuchautoren und den Regisseuren, die aus einem eher mittelprächtigen Buch einen atemberaubend schönen Film gezaubert haben :)

Natürlich räume ich ein, dass es einer gewissen Toleranzgrenze bedarf, um diesen Film in seiner ganzen Pracht zu würdigen. Vor allem, wenn man wie ich kein Teenie mehr ist, sondern schon zur rüstigen Ü30-Generation gehört, die noch mit Weisheiten wie "Vampire zerfallen im Sonnenlicht zu Staub!" großgeworden ist ;) Aber Glitzern finde ich mittlerweile auch extrem cool ;) Allerdings bin ich nicht Team Edward, sondern eindeutig Team Jacob und den Grund dafür erfahrt ihr im nächsten Lieblingsfilm ;)

In der Videosektion findet ihr den Trailer zum Film und das Video zu meinem Alltime-Favourite-Song der gesamten Saga :)

Bis dahin gute Unterhaltung und lasst euch nicht von den Vampiren beißen ;)

Viele Grüße von Cosima :)

Quellen: unter Verwendung von https://de.wikipedia.org/wiki/Twilight_%E2%80%93_Biss_zum_Morgengrauen

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post