Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
Cosimas Lounge

Cosimas Lounge

Mein fabelhaftes Allerlei

Cosimas Weihnachtsecke - Stille Nacht

Meine lieben Weihnachtsfreunde,

in den vergangenen Wochen habe ich euch vorwiegend internationale Weihnachtshits vorgestellt, und darum möchte ich euch heute etwas deutsches Weihnachtsliedgut nahebringen :)

Das weltweit wohl bekannteste Weihnachtslied ist "Stille Nacht, heilige Nacht". In Österreich, seinem Geburtsland, ist es 2011 als Inbegriff weihnachtlichen Brauchtums zum "Immateriellen Kulturerbe" erklärt worden.

Entstanden ist es bereits 1816. Der Hilfspfarrer Joseph Mohr schrieb den Liedtext in Mariapfarr im Salzburger Bezirk Lungau ursprünglich in Gedichtform nieder. Auf seinen Wunsch komponierte Conrad Franz Xaver Gruber, Sohn einer armen Leinenweberfamilie aus Hochburg-Ach im Innviertel vor dem Weihnachtsfest 1818 eine Melodie zum Text.

An Heiligabend im Jahr 1818 erlebte das "ewige Lied" seine Welturaufführung unter Leitung des Arnsdorfer Dorfschullehrers und Organisten Franz Xaver Gruber und dem Hilfspfarrer Joseph Mohr in der Kirche St. Nikola in Oberndorf bei Salzburg.

Die Verbreitung von "Stille Nacht, heilige Nacht" wird einem Orgelbaumeister namens Karl Mauracher aus Fügen zugeschrieben, der die desolate Orgel der St.-Nikola-Kirche in Oberndorf reparierte. Dabei hörte er das Lied und brachte es in seine Heimat Fügen, wo die Ur-Rainer Sänger es im Kirchenchor sangen. Bereits zur Christmette 1819 boten sie es dort dar und gaben es an die Geschwister Strasser weiter, welche in Leipzig Tiroler Lieder sangen. Speziell die Melodie von "Stille Nacht, heilige Nacht" gewann das Publikum für sich und so trat ein Weihnachtslied seinen Siegeszug um die ganze Welt an mit Übersetzungen in mehr als 300 Sprachen und Dialekte.

Die Urform umfasste 6 Strophen; heute sind 3 Strophen gebräuchlich.

Hier ist der Text der Originalfassung:


Stille Nacht! Heilige Nacht!
Alles schläft. Einsam wacht
Nur das traute heilige Paar.
Holder Knab’ im lockigten Haar,
Schlafe in himmlischer Ruh!
Schlafe in himmlischer Ruh!

Stille Nacht! Heilige Nacht!
Gottes Sohn! O! wie lacht
Lieb’ aus deinem göttlichen Mund,
Da uns schlägt die rettende Stund’.
Jesus! in deiner Geburt!
Jesus! in deiner Geburt!

Stille Nacht! Heilige Nacht!
Die der Welt Heil gebracht,
Aus des Himmels goldenen Höh’n
Uns der Gnade Fülle läßt seh’n
Jesum in Menschengestalt!
Jesum in Menschengestalt!

Stille Nacht! Heilige Nacht!
Wo sich heut alle Macht
Väterlicher Liebe ergoß
Und als Bruder huldvoll umschloß
Jesus die Völker der Welt!
Jesus die Völker der Welt!

Stille Nacht! Heilige Nacht!
Lange schon uns bedacht,
Als der Herr vom Grimme befreyt,
In der Väter urgrauer Zeit
Aller Welt Schonung verhieß!
Aller
Welt Schonung verhieß!

Stille Nacht! Heilige Nacht!
Hirten erst kundgemacht
Durch der Engel „Halleluja!“
Tönt es laut bey Ferne und Nah:
„Jesus der Retter ist da!“
„Jesus der Retter ist da!“

Und hier die heutige gebräuchliche Form:

Stille Nacht, heilige Nacht!
Alles schläft, einsam wacht
Nur das traute, hochheilige Paar.
Holder Knabe im lockigen Haar,
Schlaf in himmlischer Ruh,
Schlaf in himmlischer Ruh.

Stille Nacht, heilige Nacht!
Gottes Sohn, o wie lacht
Lieb aus deinem göttlichen Mund,
Da uns schlägt die rettende Stund,
Christ, in deiner Geburt,
Christ, in deiner Geburt.

Stille Nacht, Heilige Nacht!
Hirten erst kundgemacht,
Durch der Engel Hall
eluja.
Tönt es laut von fern und nah:
Christ, der Retter ist da,
Christ, der Retter ist da!


Und nun wünsche ich euch viel Spaß beim Anhören oder auch Singen dieses besinnlichen Weihnachtsliedes :)

(unter Verwendung von http://de.wikipedia.org/wiki/Stille_Nacht,_heilige_Nacht)

By MLindner6 (Own work) [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

By MLindner6 (Own work) [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post