Overblog Folge diesem Blog
Edit page Administration Create my blog
Cosimas Lounge

Cosimas Lounge

Mein fabelhaftes Allerlei

Julie London - Dixie McCall

Hi Fans,

heute kommen wir zum absoluten Superstar am Oberschwesternhimmel des Rampart General Hospital - Oberschwester Dixie McCall, dargestellt von der unglaublich hinreißenden und bildschönen Julie London :)

Sie wurde geboren am 26. September 1926 als Julie (anderen Quellen zufolge als Gayle) Peck, was unspektakulär erscheinen mag, doch bei ihrem Geburtsort dürften die Hardcore-Fans von "Emergency!" - so wie ich ;) - hellhörig werden: Santa Rosa, Kalifornien :)

Ihre Eltern waren das Vaudeville-Tanz- und Gesangspaar Jack und Josephine Peck. Die Familie zog 1940 nach Los Angeles, wo Julie fünf Jahre später die Hollywood Professional School absolvierte. Vorher war sie jedoch schon als Sängerin mit dem Matty Malneck Orchester und als Schauspielerin im Film "Nabonga" in Erscheinung getreten. Diese Rolle verschaffte ihr während dem Zweiten Weltkrieg den Titel "Beliebtes G. I.-Pin-up-Girl" :)

Ihr erster Ehemann war, wie die meisten von euch sicher inzwischen wissen, der Produzent und Schauspieler Jack Webb, einer der geistigen Väter von "Emergency!" :) Von 1947 bis 1953 hielt die Ehe, aus der 2 Töchter hervorgingen. Ihre Tochter Stacy starb bei einem Autounfall 1996. Gemeinsam teilten Julie und Jack eine Vorliebe für Jazzmusik. Und so ist es nicht verwunderlich, dass sie 1955 eine Gesangskarriere in diesem Genre startete :)

Auf über 40 Album-Veröffentlichungen kommt die bezaubernde Julie :) Ihre rauchige, intime Stimme (die leider nicht so in der deutschen Synchronisation rüberkommt, also unbedingt mal eine Folge im Original schauen!) machte sie ab Mitte der 50er Jahre zu einer der erfolgreichsten und populärsten Sängerinnen. 1957 kam dann der absolute Durchbruch mit dem Titel, der ihre unverkennliche Signatur wurde: "Cry me a river", geschrieben von ihrem Highschool-Kameraden Arthur Hamilton. Bis in die 70er Jahre hinein nahm sie Platten auf und 1981 steuerte sie ihre letzte Aufnahme "My funny Valentine" für den Burt-Reynolds-Film "Sharkys Machine" bei.

Durch die Musik lernte sie auch ihren 2. Ehemann Bobby Troup kennen und lieben :) Von 1959 bis zu dessen Tod 1999 waren die zwei glücklich miteinander. Eine Tochter und 2 Zwillingssöhne gingen aus dieser Ehe hervor. Die Tochter Kelly starb 2002 und einer der Zwillingssöhne, Jody, starb 2010.

Am meisten Beachtung erhielt sie zwar für ihre überragende Darstellung von Oberschwester Dixie McCall in "Notruf California" (1974 wurde sie dafür für die wichtige TV-Auszeichnung "Golden Globe" nominiert), doch sie spielte außerdem in über 20 Spielfilmen mit.

Kommen wir nochmal auf ihre Gesangskarriere zurück :) 1953 veröffentlichte sie einen Song namens "Vaya Con Dios" - und wer nun annimmt, dass dieser als Namensgeber fungiert hat für die in den 90er Jahren populäre belgische Band Vaya Con Dios, liegt damit absolut richtig ;)

Und wenn ihr schon bei Robert Fullers Stern auf dem "Walk of Fame" seid, dann geht noch ein Stückchen weiter, denn bei Nr. 7000 Hollywood Boulevard findet ihr Julies Stern für ihre Gesangskarriere, den sie 1960 erhielt :)

1995 erlitt Julie einen Schlaganfall, von dem sie sich nie wieder erholte :( Sie starb am 18. Oktober 2000, dem Tag, an dem ihr Mann Bobby Troup 82 geworden wäre und der im Februar 1999 verstarb :( Sie wurde neben ihm beerdigt auf dem Forest Lawn Hollywood Hills Cemetery in Los Angeles.

Julie wird für immer im Gedächtnis bleiben durch ihr Vermächtnis an großartiger Jazzmusik und ihrer hingebungsvollen Art der Schauspielerei, mit der sie unsere ewige Oberschwester Dixie bleiben wird :)

(Quellen: http://www.imdb.com/name/nm0518728/bio?ref_=nm_ov_bio_sm und https://en.wikipedia.org/wiki/Julie_London sowie https://de.wikipedia.org/wiki/Julie_London)

Quelle: http://www.moviemarket.com/Photos/T100110_C83011.html

Quelle: http://www.moviemarket.com/Photos/T100110_C83011.html

Diese Seite teilen

Repost 0