Overblog Folge diesem Blog
Edit page Administration Create my blog
Cosimas Lounge

Cosimas Lounge

Mein fabelhaftes Allerlei

Kevin Tighe - Roy DeSoto

Hallo Fans,

Save the Best for last :) An dieser Stelle oute ich mich als glühende Verehrerin von unserem 2. Lieblingsparamedic ;) Wie ihr richtig vermutet, geht es heute um Roy DeSoto alias Kevin Tighe :)

Geboren wurde er am 13. August 1944 in Los Angeles, Kalifornien als Jon (anderen Quellen zufolge John) Kevin Fishburn, Sohn eines Schauspielers und von tschechisch-böhmischer sowie irischer Abstammung. Als er fünf Jahre alt war, zog seine Familie nach Pasadena, wo er bereits im Alter von zehn Jahren, ermutigt von seinem Vater, auf der Bühne des Pasadena Playhouse stand. 1962 machte er seinen Abschluss an der Pasadena High School und besuchte im Anschluss das Pasadena City College. Er besitzt einen Bachelor-Abschluss des USC sowie den Master of Fine Arts in Schauspielerei, den er 1967 erhielt. Nach seiner Zeit am USC wurde er zur US-Army eingezogen, wo er zwei Jahre in Fort Knox stationiert war, anstatt nach Vietnam geschickt zu werden wegen einer Verletzung seines Fingers.

Nach der Army erfasste ihn wieder das Schauspiel-Fieber und er stand auf der Bühne des Taper Theater in Los Angeles in "The Trial of the Catonsville Nine" und im Ahmanson Theatre, ebenfalls in Los Angeles, in Noël Coward's "Design for Living". Anschließend ging er nach Großbritannien, wo er das Bohemian-Style-Leben aus dem Koffer genoss, während er mit dem National Theatre of Great Britain weiterhin in "Design for Living" auf der Bühne performte. In dieser Zeit arbeitete er mit Legenden wie Maggie Smith (Prof. McGonagall aus den "Harry Potter" - Filmen), Michael Landon (Unsere kleine Farm ") und Lorne Green ("Bonanza"). Danach wurde er von Paramount und Universal Studios unter Vertrag genommen.

Seinen ersten Filmauftritt hatte er als Statist in" The Graduate" ("Die Reifeprüfung") mit Dustin Hoffman. Danach spielte er in zwei weiteren Filmen mit; einem Aufklärungsfilm über Drogen ("Narcotics: Pit of Despair") und wiederum als nicht erwähnter Statist in "Yours, Mine and Ours". Während seiner Zeit bei Paramount spielte er auch in einer Episode der Kultserie "Bonanza" mit ("The Weary Willies" - "Müde Willies").

Schließlich zahlten sich alle Mini-Rollen aus, denn beim Casting für" Emergency!“ konnte er Jack Webb und Robert A. Cinader von sich überzeugen - er landete für viele Fans auf der ganzen Welt den Volltreffer seines Lebens: die Rolle als Feuerwehrmann und Paramedic Roy DeSoto :)

Der Charakter des ruhigen, besonnenen Familienvaters, der oftmals unter den spontanen Ideen und Spleens seines chaotischen Kollegen und Freundes John Gage zu leiden hatte, war ihm auf den durchtrainierten Leib geschrieben. Als anfangs rotblondes Pendant zum schwarzhaarigen Randy, war er vielleicht, so wie es bei mir der Fall war, der Mann für den zweiten Blick ;) Seine blauen Augen haben mit Sicherheit viele Herzen zum schnelleren Schlagen bewegt auch wenn er rückblickend sagte, dass er mit dem Starrummel um seine Person ein Problem hatte: "Ich wusste nicht, wie ich damit umgehen sollte. Ich konnte keinen Smalltalk. Ich ging zu Partys und meine Gläser beschlugen. Ich war wirklich miserabel. Ich bin ein Charakterschauspieler. Ich bin kein Star."

Auf die Frage, ob ihm die Rolle in "Emergency!" peinlich ist, sagte er einst: "Nein, ich fühle eine Riesenportion Stolz, dass ich ein Paramedic sein durfte. Randolph und ich sind gute Freunde geblieben. Ich war Trauzeuge bei seiner Hochzeit. Ich möchte das jetzt nicht kleinreden. Doch es war etwas, was ich in meinen Zwanzigern gemacht habe. Es erforderte nicht viel Schauspielkunst. Es erforderte keine große Menge an außergewöhnlichen Dialogen... Ich zähle es nur nicht mit, weil es nicht wirklich etwas mit dem zu tun hat, was ich jetzt mache."

Wie seine Kollegen hat auch Kevin in Paramedic-Lehrklassen gesessen und an Einsatzfahrten mit dem Los Angeles County Fire Department teilgenommen, um seinen Charakter besser porträtieren zu können.

Für die Serie, die lukrative sechs Staffeln (plus 6 abendfüllende Movie-Specials) lang durchschnittlich 30 Millionen Zuschauer jede Woche in ihren Bann zog, führte Kevin auch in vier Episoden Regie ("Fast genial ", "Rufmord", "Schlechtes Timing" und Fair Fight") und schrieb für eine Folge das Drehbuch ("Up all night"). Außerdem taucht er als Roy DeSoto noch in zwei weiteren Serien von Robert A. Cinader auf: in "Sierra" und im Crossover von "Adam-12" ("Lost and found").

Nach dem Ende von "Emergency!" war Kevin in unzähligen Gastrollen in anderen TV-Serien zu sehen, wie zum Beispiel in "Love Boat", "Der Sechs-Millionen-Dollar-Mann", "The Hardy Boys" (ACHTUNG! Heißer Insidertipp und qualitätsgeprüft von mir!!!) und "Mord ist ihr Hobby". In den 80ern kehrte er auch zeitweilig ans USC zurück, um Drama zu unterrichten. In New York nahm er wieder Schauspielunterricht, um seine Fertigkeiten aufzufrischen, diesmal bei Robert Lewis und Stella Adler.

1980 war er Ensemblemitglied bei Alfred Christie im Hampton Playhouse, wo er in "Come blow your horn" mitspielte. 1983 wurde er gecastet für "Two for the seesaw" im William Putch Totem Pole Playhouse in Caledonia, Pennsylvania. Sein Broadway-Debüt feierte er im Music Box Theatre mit dem Stück "Open Admissions" im Jahr 1984, doch das Stück wurde nach nur zwei Wochen abgesetzt. Doch das hat ihn nicht davon abgehalten, regelmäßig auf die Bretter, die die Welt bedeuten, zurück zu kehren. Sogar mit seiner Tochter Jennifer (aus erster Ehe) stand er gemeinsam auf der Bühne in "A Reckoning". Auch in den letzten Jahren ist Kevin immer wieder auf Theaterbühnen zu sehen gewesen.

Außerdem konnte er diverse Achtungserfolge verbuchen mit Charakterrollen als Nebendarsteller in Hollywood-Filmen wie "Road House" (an der Seite vom unvergessenen Patrick Swayze als schmieriger Barbesitzer), "Mein Partner mit der kalten Schnauze" (als Drogenboss und Gegenspieler von James Belushi) und "Gilbert Grape - Irgendwo in Iowa" (mit den Superstars Johnny Depp und Leonardo DiCaprio). 1994 gewann er den "Genie Award" für den Besten Nebendarsteller in "Harter Mann in Uniform". 1996 spielte er im zweiteiligen Fernsehfilm "Kaltblütig", der Verfilmung von Truman Capotes Bestseller-Roman "In Cold Blood", die Rolle des Mordopfers Herbert W. Clutter.

In den 2000er Jahren war Kevin wieder sehr oft in diversen Serien zu Gast, wie zum Beispiel in "The West Wing", "Everwood "," Law and Order", "Numb3ers", "The 4400" und "Complications". Außerdem war er in einigen Episoden der Hit-Serie "Lost" als Anthony Cooper, dem Vater von John Locke, zu sehen. Und auch in der Mini-Serie "Rose Red", die auf einem Roman von Stephen King basiert, war er als Victor Kandinsky zu sehen (übrigens an der Seite von "Bones" - Darstellerin Emily Deschanel ;)).

Auch, wenn er sich durch vielfältige Rollen mit Tiefgang einen Namen als Charakterschauspieler gemacht hat, gibt es doch immer wieder Verbindungen zu der Serie, mit der für ihn alles begonnen hat :) So wirkten zum Beispiel er und Randy in der Videopräsentation "The Pioneers of Paramedicine Story" mit, die ein Projekt in Zusammenarbeit mit dem Los Angeles County Fire Museum war. Original in 2001 gedreht und mit zusätzlich gedrehten Szenen von 2013, stellt das Video eine Dokumentation der Geschichte der prä-klinischen Versorgung dar.

Wie auch Randy, war Kevin Ehrenkommitteemitglied von Project 51 und dessen Bemühungen um die Ehrung des "Emergency!" - Vermächtnisses. Er führte Interviews und stellte einen kurzen Überblick über die Geschichte der amerikanischen EMS (Emergency Medical Services) für das Projekt zusammen. Die Uniform von Roy DeSoto, zusammen mit einigem in der Serie verwendetem medizinischen Equipment wurde im Mai 2000 in die Abteilung Öffentliche Dienste des Smithsonian Institution's National Museum of American History aufgenommen.

Gemeinsam mit Randy nahm Kevin 2012 eine besondere Ehrung entgegen - sie erhielten den traditionellen weißen Leder-Feuerwehrhelm vom Los Angeles County Fire Department also Feuerwehr-Chiefs ehrenhalber :) Diese Ehre wurde ihnen zuteil für ihre Hilfe, Feuerwehr und Notfallmedizin zu unterstützen durch Unterrichtung und Inspiration für Interessierte, als Feuerwehrmann oder im EMS- Bereich zu arbeiten

Seit 1985 wohnt Kevin in Skagit County, Washington mit seiner Frau Rebecca, einer Künstlerin. Von hier aus reist er nach New York und Los Angeles, um für Theater, Film und Fernsehen zu arbeiten.

Kommen wir nun wieder zur Trivia-Abteilung ;)

Auch Kevin war ein Schauspiel-Protégé der unvergessenen Julie London :) Mit ihr und ihrem Mann Bobby verband ihn bis zu beider Tod eine innige, herzliche Freundschaft. Durch die Beiden wurde Kevin das Privileg zuteil, viele berühmte Jazzmusiker persönlich zu treffen.

Kevin ist der Patenonkel der Söhne von Kate Mulgrew. Kennt ihr nicht? Kennt ihr doch! ;) Sie spielte in "Star Trek: Voyager" die Captain Janeway und Kevin spielte als Gastrolle in den 90er Jahren Henry Janeway, einen Vorfahren von ihr.

Zeitlebens verbindet ihn eine enge Freundschaft mit seinem Schauspielkollegen John Ritter.

Und auch, wenn seine Haare inzwischen weiß geworden sind, so bleibt er doch in den Herzen von unzähligen Fans weltweit immer der adrette junge Paramedic von Station 51 :)

PS: In der Videosektion gibt es ein echtes Retro-Highlight :) Kevin erklärt euch Erste Hilfe ;) Aber ACHTUNG! Die im Video gezeigten Methoden stammen aus den 70er Jahren und sind ÜBERHOLT!!! Es wurde nur zum reinen Spaß an der Sache bei YouTube hochgeladen und dient in keiner Weise Lehrzwecken!!! Es handelt sich um reines Entertainment für "Emergency!"-Fans :) Viel Spaß :)

Quelle: .https://de.wikipedia.org/wiki/Kevin_Tighe und http://www.imdb.com/name/nm0001798/bio?ref_=nm_ov_bio_sm sowie https://en.wikipedia.org/wiki/Kevin_Tighe

Quelle: NBC Universal/Photo Credit

Quelle: NBC Universal/Photo Credit

Diese Seite teilen

Repost 0