Overblog Folge diesem Blog
Edit page Administration Create my blog
Cosimas Lounge

Cosimas Lounge

Mein fabelhaftes Allerlei

Randolph Mantooth - John Gage

Liebe Seriengucker,

kommen wir nun heute zu den heiß ersehnten Star-Paramedics von Station 51 und beginnen mit John Roderick Gage alias Randy DeRoy (Randolph) Mantooth :)

Geboren wurde er am 19. September 1945 in Sacramento, Kalifornien. Seinen Bruder Donald konntet ihr schon in einigen Folgen von "Emergency!" bewundern ;) Außerdem hat er noch zwei Schwestern, Nancy und Tonya. Seine Mutter Sadie war übrigens eine Deutsche, sein Vater Donald (Buck) sen. ist Indianer, von dem er seine Seminole-Cherokee-Potawatomi-Abstammung geerbt hat :)

Da sein Vater als Bauarbeiter arbeitete, war Randys Jugendzeit geprägt von vielen Umzügen (er lebte in 24 (!!!) verschiedenen Staaten!). Doch dadurch eignete er sich die Fähigkeit an, viele unterschiedliche Akzente zu sprechen. In Santa Barbara, Kalifornien wurde die Familie schließlich seßhaft und dort wuchs Randy dann auf.

An der San Marcos High School in Santa Barbara wirkte er an einigen Schultheater-Aufführungen mit. In der darauffolgenden Zeit am Santa Barbara City College nahm er bereits Schauspielunterricht, und im Anschluss studierte er an der American Academy of Dramatic Arts in New York. Dort beinhaltete sein Stundenplan auch Fechten, Ballett und Mimik. Zu seinen berühmten Klassenkameraden gehörten zum Beispiel Kate Jackson ("Drei Engel für Charlie") und Joe Regalbuto ("Street Hawk"). In dieser Zeit lebte er in der Madison Avenue Babtist Church, wo er auch nebenbei als Nachtwächter jobbte.

In New York änderte er seinen Namen von Randy zu Randolph. Dort wurde er auch entdeckt, während einer Theateraufführung des Stückes "Philadelphia, here I come" und zwar von Talentscouts der Universal Studios. Für seine Performance in diesem Stück wurde Randy übrigens mit dem Charles Jehlenger Award ausgezeichnet. Die Talentscouts machten jedoch Nägel mit Köpfen und boten ihm einen Vertrag an, der ihn zurück nach Kalifornien führte.

Der erste Schritt war getan und Randy bekam kleine Rollen in TV-Filmen und Serien wie "Adam-12" und "The Bold Ones", in der er dem späteren Produzenten unserer Lieblingsserie, Robert A. Cinader, ins Auge fiel. Für ihn verkörperte Randy die Idealbesetzung des Feuerwehrmanns und Paramedics John Gage. Und er spielte die Rolle des beruflich professionellen, jedoch privat manchmal etwas übermotivierten und verpeilten, Johnny ganz hervorragend. Er wurde zu einem Teenie-Idol der 70er und verkörperte sieben Jahre lang den Archetyp des liebenswerten Chaoten, der nebenbei auch noch ganz fantastisch aussah durch seine indianischen Gene ;)

Nach "Emergency!", in den 80er Jahren, war Randy des Öfteren als Gaststar in diversen TV-Serien zu sehen, wie zum Beispiel in "Love Boat", "Dallas" und "Mord ist ihr Hobby", bevor er nach New York zurück kehrte, um in der Soap "Loving" die Rolle des Clay Alden zu spielen. 1993 stieg er aus, um zu "General Hospital" zu wechseln und nebenbei wieder Theaterluft am Broadway zu schnuppern, doch bereits 1995 kehrte er zu "Loving" zurück. Auch heute ist Randy noch in Filmen ("Amok-He was a quiet man"), Serien ("Ghost Whisperer", "Sons of Anarchy") und auf Theaterbühnen zu sehen, wobei er auf letzteren ebenfalls inszeniert.

Durch seine Rolle in "Emergency!" hat Randy viel Einblick in das Wirken und die Arbeit von Paramedics und Feuerwehrleuten bekommen. In Vorbereitung auf die Serie hat er, wie eigentlich alle mitwirkenden Akteure, ebenfalls in Lehrklassen gesessen und hat Rettungssanitäter auf ihren Fahrten begleitet. Er war sich von Anfang an bewusst, dass die Serie außer einem Unterhaltungswert auch einen Bildungsauftrag hatte. Als "Emergency!" 1972 seine Weltpremiere feierte, gab es gerade mal 12 Paramedic-Einheiten für ganz Nordamerika. Zehn Jahre später zeigte sich der Einfluss der Serie in immenser Weise, denn inzwischen war innerhalb von zehn Minuten für mehr als die Hälfte der Amerikaner eine Rettungseinheit verfügbar. Die Serie stellte dem Publikum in aller Welt das Konzept von präklinischer Vorsorge, Feuervorbeugung und Erster Hilfe vor.

Randy und sein Kollege Kevin Tighe (Roy DeSoto) haben viele ihrer Stunts selbst absolviert, wobei die Goldene Regel gilt, die Randy höchstpersönlich verlauten ließ: "Wenn ihr unsere Gesichter sehen konntet, haben wir die Stunts selbst gemacht; wenn nicht, waren es unsere Stuntdoubles!" Und offenbar hat Randy dabei einen tollen Job gemacht, denn nach dem Ende der Serie wurde ihm das Angebot unterbreitet, ein "richtiger" Feuerwehrmann zu werden, doch Randy entschloss sich schlussendlich doch für die Schauspielerei ;)

Aber so ganz konnte er die Feuerwehr nicht aus seinem Leben verbannen, ganz im Gegenteil :) Er setzt seit vielen Jahren seine Popularität für Feuerwehr- und EMS- Konferenzen sowie Symposien ein und agiert als Sprecher für die International Association of Firefighters (IAFF) und die International Association of Fire Chiefs (IAFC) in ganz Amerika, die sich für die Sicherheit von Feuerwehrmännern im Einsatz stark machen :) Außerdem ist er für Project 51 tätig, eine Non-profit-Organisation des Los Angeles County Feuerwehrmuseums. Für diese ehrenamtliche Tätigkeiten hat er schon unzählige Ehrungen und Preise erhalten.

Während der Dreharbeiten entstanden viele enge Freundschaften. Vor allem Julie London, deren Protégé er war, hat einen Platz in seinem Herzen :) Und die Freundschaft zu Kollege Kevin Tighe mündete 2002 darin, dass dieser Trauzeuge bei Randys zweiter Ehe mit Kristen Connors war :)

Was gibt's noch über unseren Lieblingsparamedic zu berichten? Ich hätte da noch etwas Trivia für euch ;)

Zu Beginn der Dreharbeiten zu "Emergency!" musste sich Randy die Haare schneiden lassen, um den realen L. A. County Fire Department-Richtlinien zu entsprechen. Das gefiel ihm nicht so ganz, weswegen sich auf der Kopie des Skripts vom Pilotfilm des Technischen Beraters Jim Page zusätzlich zu Randys Autogramm folgende Aufforderung befindet: "Make room for a long-haired fireman" ("Macht den Weg frei für einen langhaarigen Feuerwehrmann") ;)

Kennt ihr den Film "Erdbeben" von 1974? Für die Rolle des Seismologen Walt Russell war kurzfristig auch Randy im Gespräch, doch wer bekam die Rolle? Ebenfalls ein bekanntes "Emergency!" - Gesicht: Kip Niven, der unter anderem als Praktikant bei Johnny und Roy gearbeitet hat ;)

Ihr erinnert euch noch an den relativ unsympathischen Azubi Ed Marlowe, der als Vietnamkriegsveteran gefeiert werden und die unmöglichsten Behandlungsmethoden anwenden wollte zum Leidwesen unserer Lieblingsparamedics? Nun, Offscreen muss das anders gewesen sein, denn Randy ist Zeit seines Lebens mit Robert Pratt, so der Name des Darstellers, befreundet, genauer gesagt, seit ihrem Zusammentreffen 1970, als beide Vertragsschauspieler bei den Universal Studios wurden ;)

Ist euch schon das kleine Päckchen Zigaretten aufgefallen, das in fast allen Episoden der Serie in Randys Uniformhemdtasche vorn links klar sichtbar ist? Ungewöhnlich nur, dass man ihn nie in der Show hat rauchen sehen ;) Einfach mal drauf achten ;)

Vor einigen Jahren hat Randy übrigens zugegeben, dass zur Entstehungszeit der Serie keiner der Beteiligten auch nur ansatzweise absehen konnte, welchen enormen Einfluss die Serie haben würde und wieviele Menschen aufgrund der Inspiration durch die Serie sich für den Beruf des Feuerwehrmanns, Paramedic, der Krankenschwester oder des Doktors entschieden haben :) Vermutlich wäre er auch überrascht, welche Anziehungskraft und Magie noch heute, über 40 Jahre nach der Weltpremiere, von dieser fantastischen Serie ausgehen - und natürlich von unserem liebenswürdigem Chaoten Johnny-Baby Gage :)

Quellen: https://de.wikipedia.org/wiki/Randolph mantooth und http://www.imdb.com/name/nm0544168/bio?ref_=nm_ov_bio_sm sowie https://en.m.wikipedia.org/wiki/Randy_Mantooth

Quelle: http://veja.abril.com.br/blog/temporadas/series-anos-1970-1979/por-onde-anda-randolph-mantooth/

Quelle: http://veja.abril.com.br/blog/temporadas/series-anos-1970-1979/por-onde-anda-randolph-mantooth/

Diese Seite teilen

Repost 0